Gemeine Hundsrute

Menu
Gemeine Hundsrute1

Steckbrief

Kategorie/Art: Sonstige Pilze
Wertigkeit: ungenießbar
Hut/Fruchtkörper: 1 cm - 3 cm breit; olivgrün, orange-rot bis braunrot; Spitze mit schleimiger, olivgrüner Gleba, ohne Ansatz in Stiel übergehend, Scheitel mit kleinem, orangerotem Ring, die durch den Geruch angelockten Fliegen tragen die Sporenmasse ab, zurück bleiben orangerot-braunrot gefärbte Kammern
Hutunterseite: keine Hutunterseite vorhanden, Hut ansatzlos in Stiel übergehend
Stiel: max. Stielgröße 15 cm, max. Stielbreite 3 cm; Basis mit weißen, wurzelartigen Myzelsträngen, hohl, porös, weiß bis blass ockergelb
Fleisch: 2,5 - 3,5 großes, weißes Hexenei wächst unterirdisch heran, das Receptaculum ist hell gefärbt, das Farbspektrum reicht von weiß nach blass ockerfarben oder blass rosa
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: glatt, olvgrün
typ. Begleitpflanze: Sternmoos
Geruch: unangenehm
Geschmack: neutral
bevorz. Boden: Holz
Vorkommen: Laubwald , Nadelwald , an / auf Baumstümpfen
Wachstum: Juli , August , September , Oktober

Bilder


Gemeine Hundsrute1
Gemeine Hundsrute2
Gemeine Hundsrute3
Gemeine Hundsrute4

Doppelgänger


Stinkmorchel (jung essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige