Falscher Rotfuß-Röhrling

Menu
Falscher Rotfuß-Röhrling1

Steckbrief

Kategorie/Art: Röhrenpilze
Wertigkeit: essbar
Hut/Fruchtkörper: 2 cm - 6 cm breit; beigebräunlich; jung halbkugelig, später polsterförmig, an Fraßstellen meist ohne Rotanteile, rissig, Huthaut in den Rissen farblos, samtig bis feinfilzig
Hutunterseite: Röhren schmutzig gelblich bis gelbgrünlich, bis 2 cm lang, auf Druck blauend, ausgebuchtet leicht herablaufend angewachsen, Poren groß, gleiche Farbe wie die Röhren, auf Druck blauend
Stiel: max. Stielgröße 7 cm, max. Stielbreite 1.5 cm; zylindrisch bis keulenförmig, zur Stielbasis häufig verjüngt, meist ohne rötliche Teile, dünn, stellenweise schwärzlich gefärbt
Fleisch: schmutzig gelblich, bald weich bis schwammig werdend
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: olivbraun, mit Keimporus
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: pilzig
Geschmack: neutral
bevorz. Boden: keine Angabe
Vorkommen: Nadelwald , Mischwald , unter Eichen
Wachstum: Juni , Juli , August , September , Oktober

Bilder


Falscher Rotfuß-Röhrling1
Falscher Rotfuß-Röhrling2
Falscher Rotfuß-Röhrling3
Falscher Rotfuß-Röhrling4

Doppelgänger


Maronen-Röhrling (essbar)

Rotfuß-Röhrling (essbar)

Ziegenlippe (essbar)

Hainbuchenröhrling (essbar)

Schönfußröhrling (schwach giftig)

Nadelholz-Röhrling (essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige