Wässriger Mürbling

Menu
Wässriger Mürbling1

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: essbar
Hut/Fruchtkörper: 2 cm - 6 cm breit; freucht dunkel rotbraun, trocken gelbbraun bis ockerbraun; jung halbkugelig-glockig, später gewölbt-ausgebreitet, Oberfläche matt und hygrophan, oft gerunzelt, Rand manchmal mit vergänglichen Velumresten
Hutunterseite: Lamellen angewachsen und mäßig gedrängt, erst weißlich blass, bald graubraun bis dunkelbraun, mit hellerer, weißlicher Schneide, feinflockig
Stiel: max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 0.7 cm; zylindrisch, hohl, zerbrechlich, weiß, zur Basis hin bräunlich, etwas marmoriert, ohne Ring, Spitze im Jungzustand mit faserigen Velumresten, büschelig wachsend
Fleisch: dünn, hellbräunlich, beige oder graubräunlich
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: dunkelbraun, elliptisch, glatt
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: unbedeutend
Geschmack: unbedeutend
bevorz. Boden: Holz
Vorkommen: Laubholz , an / auf Baumstümpfen
Wachstum: August , September , Oktober , November

Bilder


Wässriger Mürbling1
Wässriger Mürbling2
Wässriger Mürbling3
Wässriger Mürbling4

Doppelgänger


Gemeines Stockschwämmchen (essbar)

Grünblättriger Schwefelkopf (giftig)

Gifthäubling (tödlich giftig)

Behangener Faserling (essbar)

Schokoladenbrauner Faserling (essbar)

Weißstieliger Glockenschüppling (ungenießbar)

Schmalblättriger Faserling (essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige