Fichten-Zapfenrübling

Menu
Fichten-Zapfenrübling1

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: essbar
Hut/Fruchtkörper: 1 cm - 4 cm breit; hellbraun bis dunkelbraun, selten fast weiß; jung gewölbt, später ausgebreitet, z. T. auch etwas gebuckelt
Hutunterseite: Lamellen angeheftet bis fast frei, etwas gedrängt, weißlich-blassgrau
Stiel: max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 0.2 cm; dünn, zäh, hohl, glatt, jung weißlich, später nach unten gelb- bis rostbräunlich, mit langer, faseriger Wurzel
Fleisch: weiß, dünn, etwas zäh
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: weißlich
typ. Begleitpflanze: Grünstängelmoos
Geruch: schwach würzig
Geschmack: mild, pilzartig
bevorz. Boden: Tannenzapfen
Vorkommen: Nadelwald , unter Fichten
Wachstum: Januar , Februar , März , April , Mai , September , Oktober , November , Dezember

Bilder


Fichten-Zapfenrübling1
Fichten-Zapfenrübling2
Fichten-Zapfenrübling3
Fichten-Zapfenrübling4

Doppelgänger


Milder Kiefern-Zapfenrübling (essbar)

Fichtenzapfen-Helmling (ungenießbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige