Rötlicher Lacktrichterling

Menu
Rötlicher Lacktrichterling1

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: essbar
Hut/Fruchtkörper: 1 cm - 4 cm breit; feucht orangebraun, fleischrötlich, trocken blasser; jung gewölbt, später abgeflacht bis niedergedrückt, Oberfläche glatt bis feinschuppig, hygrophan, Rand jung eingerollt, später wellig verbogen und z. T. fransig, durchscheinend gerieft
Hutunterseite: Lamellen am Stiel breit angewachsen und z. T. auch etwas herablaufend, entfernt stehend, lachsrosa bis braunrötlich
Stiel: max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 1 cm; zylindrisch, schlank, oft gedreht, zäh, hutfarben, weißlich längsfaserig
Fleisch: fleischrötlich, dünn
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: weiß, rund bis breitelliptisch, warzig-stachelig (bis zu 1-2 µm lang)
typ. Begleitpflanze: Welliges Katharinenmoos
Geruch: etwas würzig
Geschmack: mild
bevorz. Boden: nährstoffarmer Boden
Vorkommen: Laubwald , Nadelwald , Mischwald , Parkanlagen , unter Birken , unter Kiefern , unter Buchen
Wachstum: Juni , Juli , August , September , Oktober , November

Bilder


Rötlicher Lacktrichterling1
Rötlicher Lacktrichterling2
Rötlicher Lacktrichterling3
Rötlicher Lacktrichterling4

Doppelgänger


Braunroter Lacktrichterling (essbar)

Zweifarbiger Lacktrichterling (essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige