Tonblasser Schüppling

Menu
Tonblasser Schüppling1

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: ungenießbar
Hut/Fruchtkörper: 3 cm - 10 cm breit; weißlich bis blass tonfarben; jung halbkugelig, dann gewölbt, später ausgebreitet, Scheitel falbbräunlich, bei feuchter Witterung mit einer schleimigen Schicht in der weißliche Velumschüppchen schwimmen, die dann später verschwinden, Rand ist lange nach unten gebogen und jung mit weißlichen Velumresten behangen, Huthaut abziehbar
Hutunterseite: Lamellen angewachsen bis kurz herablaufend, gedrängt, jung weißlich, später lehmbräunlich
Stiel: max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 1 cm; zylindrisch, häufig auch gekrümmt, voll, elastisch, weißlich, unter der flüchtigen, vom Sporenstaub oft bräunlichen Ringzone faserig-schuppig, gelbbräunlich, im Alter verkahlend
Fleisch: weißlich, zäh, in der Stielbasis bräunlich
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: braun, elliptisch-bohnenförmig, glatt, dickwandig
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: würzig
Geschmack: schärflich-rettichartig
bevorz. Boden: Holz
Vorkommen: Laubholz , Nadelholz , an / auf Baumstümpfen , auf Laubholzreste
Wachstum: September , Oktober , November

Bilder


Tonblasser Schüppling1
Tonblasser Schüppling2
Tonblasser Schüppling3
Tonblasser Schüppling4

Doppelgänger


Rettich-Fälbling (giftig)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige