Sommersteinpilz

Menu
Sommersteinpilz1

Steckbrief

Kategorie/Art: Röhrenpilze
Wertigkeit: essbar
Hut/Fruchtkörper: 6 cm - 30 cm breit; nussbräunlich, hell lederbräunlich; jung halbkugelig, später polsterförmig-abgeflacht, Oberfläche feinfilzig, zur Mitte hin aufgeraut-runzelig, feucht klebrig, bei Trockenheit oft feldrig-rissig
Hutunterseite: Röhren bis 3 cm lang, ausgebuchtet, jung weißlich, alt olivgrün, Poren eng, rundlich, jung weiß, alt olivgrün
Stiel: max. Stielgröße 20 cm, max. Stielbreite 8 cm; jung knollig, später zylindrisch, blassbraun oder lederfarben, Basis weißlich, Netz weißlich, alt bräunlich nachdunkelnd
Fleisch: dick, im Hut bald weich, weißlich, unter der Huthaut hellbraun, im Schnitt nicht verfärbend
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: olivbraun, spindelförmig, glatt, mit Tropfen
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: angenehm
Geschmack: mild
bevorz. Boden: lehmiger Boden
Vorkommen: Laubwald , Parkanlagen , unter Buchen , unter Eichen
Wachstum: Mai , Juni , Juli , August , September , Oktober

Bilder


Sommersteinpilz1
Sommersteinpilz2
Sommersteinpilz3
Sommersteinpilz4

Doppelgänger


Gallenröhrling (ungenießbar)

Fichtensteinpilz (essbar)

Schönfußröhrling (schwach giftig)

Wurzelnder Bitter-Röhrling (ungenießbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige