Weißstieliger Glockenschüppling

Menu
Weißstieliger Glockenschüppling1

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: ungenießbar
Hut/Fruchtkörper: 1 cm - 5 cm breit; honigbräunlich, fleischbräunlich, ockerbräunlich, milchkaffeebraun; jung halbkugelig bis glockenförmig, später gewölbt bis ausgebreitet, hygrophan, etwas runzelig, Rand insbesondere jung mit flockigen, weißen Schüppchen überzogen, z. T. fein durchscheinend gerieft
Hutunterseite: Lamellen frei bis aufsteigend angeheftet, relativ dünn und gedrängt, zuerst blass ocker, im Alter rostbraun-ockergelb, Schneiden fein bewimpert
Stiel: max. Stielgröße 9 cm, max. Stielbreite 0.8 cm; zylindrisch, weiß, besonders im oberen Teil flockig-bereift, längsstreifig, oft büschelig wachsend
Fleisch: dünn
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: dunkel, mit Keimporus
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: keine Angabe
Geschmack: keine Angabe
bevorz. Boden: Gras/Wiese
Vorkommen: Parkanlagen , Wiese / grasige Plätze , Waldwiesen , Gärten , Obstwiesen
Wachstum: Mai , Juni , Juli , August , September , Oktober , November

Bilder


Weißstieliger Glockenschüppling1
Weißstieliger Glockenschüppling2
Weißstieliger Glockenschüppling3
Weißstieliger Glockenschüppling4

Doppelgänger


Wässriger Mürbling (essbar)

Schokoladenbrauner Faserling (essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige