Graubräunlicher Dickfuß

Menu
Graubräunlicher Dickfuß1

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: essbar
Hut/Fruchtkörper: 3 cm - 10 cm breit; erst graubraun mit Lilaton, später dunkel graubraun; jung stumpf gewölbt, dann gewölbt bis ausgebreitet, alt mehr oder weniger verbogen, Oberfläche matt
Hutunterseite: Lamellen ausgebuchtet, mit Zahn herablaufend angewachsen, untermischt, erst violettlich, dann vom Sporenpulver violettbraun gefärbt, Schneiden heller
Stiel: max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 1.5 cm; zylindrisch oder leicht keulig, oft verbogen, freinfaserig, alt hohl, im oberen Teil blassviolettlich, abwärts blassocker, mehrfach schwach, vergänglich gegürtelt
Fleisch: weißlich, mit violettem Ton
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: rostbraun
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: unbedeutend bis leicht süßlich
Geschmack: unbedeutend
bevorz. Boden: Moos
Vorkommen: Laubwald , Nadelwald , Mischwald
Wachstum: September , Oktober , November

Bilder


Graubräunlicher Dickfuß1
Graubräunlicher Dickfuß2
Graubräunlicher Dickfuß3
Graubräunlicher Dickfuß4

Doppelgänger


Bocksdickfuß (schwach giftig)

Violetter Rötelritterling (essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige