Dunkelscheibiger Fälbling

Menu
Dunkelscheibiger Fälbling1

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: ungenießbar
Hut/Fruchtkörper: 2 cm - 8 cm breit; meist zweifarbig: Mitte rötlich- bis kastanienbraun, Rand cremebeige; jung konvex, später gewölbt bis ausgebreitet, flach gebuckelt, Rand faserig, jung mit silbrigen bis blass gelblichen Velumresten behangen
Hutunterseite: Lamellen ausgebuchtet am Stiel angewachsen, gedrängt, beige bis milchkaffeebraun, Schneide weißlich, Zwischenlamellen vorhanden
Stiel: max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 0.8 cm; zylindrisch, bräunlich und zur Stielbasis dunkler werdend, durch abwischbare Cortina flockig-filzig, Spitze heller
Fleisch: bräunlich, im Hutzentrum dick, im Hutrand dünn
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: braun, eiförmig bis ellipsoid, fast glatt, feinwarzig ornamentiert
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: leicht rettichartig oder fruchtig
Geschmack: bitter
bevorz. Boden: Moos
Vorkommen: Nadelwald , Mischwald , Parkanlagen , unter Birken , unter Fichten
Wachstum: September , Oktober , November

Bilder


Dunkelscheibiger Fälbling1
Dunkelscheibiger Fälbling2
Dunkelscheibiger Fälbling3
Dunkelscheibiger Fälbling4

Doppelgänger


Voreilender Ackerling (essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige