Gezonter Rötling

Menu
kein Bild

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: ungenießbar
Hut/Fruchtkörper: 1 cm - 4 cm breit; grau, graubraun; schon früh tief genabelt und trichterförmig, Oberfläche seidig-faserig, trocken glänzend, teilweise gezont, Rand jung nach unten gebogen, nicht oder nur schwach gerieft, alt wellig-flatterig
Hutunterseite: Lamellen am Stiel herablaufend, jung hellgrau, später graurötlich, Zwischenlamellen, dünn, Schneiden leicht gekerbt
Stiel: max. Stielgröße 3 cm, max. Stielbreite 0.5 cm; kurz, hutfarben oder etwas blasser, zur Basis hin teilweise etwas keulig verdickt und weißfilzig, fein längsfaserig
Fleisch: grauweißlich, dünn, zerbrechlich, im Stiel längsfaserig
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: braunrot, unregelmäßig eckig
typ. Begleitpflanze: Sauerklee
Geruch: mehlartig
Geschmack: mild, mehl- bis rettichartig
bevorz. Boden: Gras/Wiese
Vorkommen: Parkanlagen , Wiese / grasige Plätze , Waldwiesen , Weiden , Gärten , auf/bei Wegen
Wachstum: Juni , Juli , August , September , Oktober

Bilder

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Doppelgänger


Alkalischer Rötling (giftig)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige