Jodoform-Täubling

Menu
Jodoform-Täubling1

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: essbar
Hut/Fruchtkörper: 4 cm - 10 cm breit; dunkelpurpurn, trüb violett-weinrot; anfangs gewölbt, bald ausgebreitet, mit niedergedrückter Mitte, Oberfläche feucht schmierig, bald trocken und glanzlos, Mitte oft dunkler
Hutunterseite: Lamellen leicht ausgebuchtet angeheftet, z. T. mit einem Zahn herablaufend, jung blassgelb, ockerfarben, in der Tiefe queradrig verbunden
Stiel: max. Stielgröße 7 cm, max. Stielbreite 2 cm; zylindrisch-keulenförmig, alt hohl, brüchig, weiß, z. T. rosa überhaucht
Fleisch: brüchig, weiß, der deutliche Geruch nach Jodoform ist besonders stark an der Stielbasis ausgeprägt
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: hellgelb-ocker, rundlich, stark netzig gemustert
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: nach Jodoform
Geschmack: mild
bevorz. Boden: keine Angabe
Vorkommen: Nadelwald , unter Kiefern
Wachstum: Juni , Juli , August , September , Oktober , November

Bilder


Jodoform-Täubling1
Jodoform-Täubling2
Jodoform-Täubling3
Jodoform-Täubling4

Doppelgänger


Amethyst-Täubling (essbar)

Wechselfarbiger Speitäubling (schwach giftig)

Rotstieliger Reif-Täubling (essbar)

Brauner Ledertäubling (essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige