Kratzender Kamm-Täubling
(Russula pectinatoides)

Kratzender Kamm-Täubling1
Frontalansicht. Der Hut ist bräunlich und erkennbar niedergedrückt.
Kratzender Kamm-Täubling2
Ansicht von oben auf die Hutoberfläche. Die Mitte ist erkennbar niedergedrückt. Der Rand ist leicht höckrig.
Kratzender Kamm-Täubling3
Blick auf die Hutunterseite. Die Lamellen sind hier relativ entfernt stehend und angewachsen.
Kratzender Kamm-Täubling4
Frontalansicht. Der Stiel ist hier weiß. Der obere und untere Teil ist etwas dünner als der mittlere Teil.

Details / Steckbrief:

Art:
Lamellenpilze

 

 

Wertigkeit:
ungenießbar

 

Vorkommen:
Laubwald, Nadelwald, Mischwald, Parkanlagen, unter Kiefern, unter Buchen, unter Eichen, Gärten, auf Wegen, Sandböden

in folgenden Monaten:
Juni, Juli, August, September, Oktober

 

Hut:
2.5 cm - 8 cm breit; blass gelb-bräunlich, strohfarben, zimtbräunlich, fahl karton-bräunlich, bronzefarben oder dattelbraun; jung konvex, dann flach ausgebreitet und schließlich in der Mitte niedergedrückt, bei feuchter Witterung schleimig, Rand kammartig oder höckrig gerieft und oft rosa- oder zimtbraun gesprenkelt, Huthaut bis etwa zur Hälfte abziehbar

 

Hutunterseite:
Lamellen angewachsen, eng-, aber auch entfernt stehend, blass cremefarben bis gelblich, manchmal bräunlich gefleckt oder bräunlich verfärbt

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 7 cm, max. Stielbreite 2 cm; weiß, leicht gilbend oder bräunlich verfärbend, häufig hohl und an der Basis rotbraun

 

Fleisch:
weiß, nicht sehr fest, nicht verfärbend bei Bruch oder Schnitt

 

 

Sporenpulver:
cremefarben, breit-elliptisch, mit Warzen

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
sandiger Boden

 

Wissenswertes:
Der Kratzende Kamm-Täubling kommt zwar relativ häufig vor, jedoch ist er ziemlich schwer, so wie die meisten Täublingen zu bestimmen. Die Verzehrbarkeit lässt sich bei Täublingen aber durch eine Geschmacksprobe feststellen. Alles, was bitter, scharf oder in irgendeiner Form unangenehm schmeckt ist nicht essbar.

 

 

Geruch:
ranzig-tranig, gummiartig

 

Geschmack:
mild, kratzend
  Doppelgänger:
Camembert-Täubling