Butter-Röhrling
(Suillus luteus)

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Details / Steckbrief:

Art:
Röhrenpilze

 

 

Wertigkeit:
essbar

 

Vorkommen:
unter Kiefern

in folgenden Monaten:
Juni, Juli, August, September, Oktober, November

 

Hut:
5 cm - 12 cm breit; gelbbraun bis schokoladenbraun; jung halbkugelig, später polsterförmig, Oberfläche glatt, feucht schleimig bis schmierig, trocken matt, glänzend, radial gefasert, Haut abziehbar, Rand anfangs mit dem Stiel durch einen heutigen Schleier verbunden, der als bräunlicher Ring am Stiel erhalten bleibt

 

Hutunterseite:
Röhren bis 12 mm lang, angewachsen oder schwach herablaufend, zitronengelb, später olivgelb

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 2 cm; zylindrisch bis etwas verdickt, voll, fest, gelblich

 

Fleisch:
zart, weich, gelb bis weißlich

 

 

Sporenpulver:
klein, eckig, wie die Röhren gefärbt

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
keine Angabe

 

Wissenswertes:
Der Pilz kann bei einigen Personen Unverträglichkeiten auslösen. Entsprechenden Personen wird vom Verzehr dieses Pilzes abgeraten.

 

 

Geruch:
obstartig

 

Geschmack:
mild, säuerlich
  Doppelgänger:
Goldgelber Lärchen-Röhrling, Maronen-Röhrling, Körnchenröhrling, Erlen-Grübling, Ringloser Butterpilz, Moor-Röhrling