Riesenbovist
(Langermannia gigantea)

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Details / Steckbrief:

Art:
Boviste

 

 

Wertigkeit:
jung essbar

 

Vorkommen:
Laubwald, Nadelwald, Mischwald, unter Fichten, Wiese / grasige Plätze, Waldwiesen, Weiden, Gärten, Obstwiesen, Felder

in folgenden Monaten:
Juni, Juli, August, September

 

Hut:
10 cm - 50 cm breit; weißlich, gelbbraun, im Alter braun; rundlich bis abgeflacht, am Grunde furchig, ohne Stiel, Haut glatt, fein lederartig, papierartig aufbrechend und sich ablösend, Basis mit dicken Myzelsträngen

 

Hutunterseite:
keine Hutunterseite vorhanden

 

 

Stiel:
kein Stiel vorhanden

 

Fleisch:
Gleba (Fruchtmasse) erst weiß, fest, langsam grüngelb werdend, alt olivbraun, locker, watteartig-pulverig

 

 

Sporenpulver:
olivbraun, kugelig, feinwarzig bis fast glatt

 

typ. Begleitpflanze:
Löwenzahn

 

 

bevorzugter Boden:
nährstoffreicher Boden

 

Wissenswertes:
Riesenboviste können ein Gewicht bis zu 25 kg erreichen. Die Entwicklung geht dabei sehr rasch voran.

 

 

Geruch:
unangenehm

 

Geschmack:
mild
  Doppelgänger:
Hasenbovist