Milder Zwergknäueling
(Panellus mitis)

Milder Zwergknäueling1
Frontalansicht. Die Fruchtkörper sind muschel- bis nierenförmig und noch weiß. Die einzelnen Fruchtkörper sind sehr klein und übersteigen in der Regel eine Größe von 3 cm nicht.
Milder Zwergknäueling2
Frontalansicht. Die Oberfläche ist hier feinsamtig.
Milder Zwergknäueling3
Blick auf die Hutunterseite. Der Hutrand zeigt sich eingerollt. Zu erkennen ist auch, dass oft ein sehr kurzer Stiel vorhanden ist.
Milder Zwergknäueling4
Blick auf die Hutunterseite. Markantestes Kennzeichen dieses Pilzes sind die vom Stiel deutlich abgesetzten Lamellen.

Details / Steckbrief:

Art:
Lamellenpilze

 

 

Wertigkeit:
unbedeutend

 

Vorkommen:
Nadelholz

in folgenden Monaten:
Januar, Februar, März, Oktober, November, Dezember

 

Hut:
0.5 cm - 3 cm breit; jung weißlich, z. T. mit Rosaton, später lehmfarben bis hellocker, zuletzt blass fleischbräunlich; muschel- bis nierenförmig, Oberfläche matt, anfangs feinsamtig, hygrophan, Haut zäh, gummiartig dehnbar, abziehbar

 

Hutunterseite:
Lamellen scharf vom Stiel abgesetzt, schmal, gedrängt, jung weißlich, später blassocker, Schneiden glatt, gelatinös, mit einer Pinzette als Faden abziehbar

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 1 cm, max. Stielbreite 1 cm; sehr kurz, manchmal fast fehlend, seitlich ansitzend, nach oben verdickt, weißlich, mit mehligen Körnchen

 

Fleisch:
dünn, zäh, weißlich, unter der Huthaut gelatinös

 

 

Sporenpulver:
weiß, zylindrisch bis allantoid, hyalin

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
Holz

 

Wissenswertes:
Keine Besonderheiten.

 

 

Geruch:
pilzartig

 

Geschmack:
mild
  Doppelgänger:
Gerieftes Stummelfüßchen, Striegeliges Stummelfüßchen, Ohrförmiger Seitling, Herber Zwergknäueling, Violettblättriger Zwergknäueling