Seidiger Rötling
(Entoloma sericeum)

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Details / Steckbrief:

Art:
Lamellenpilze

 

 

Wertigkeit:
schwach giftig

 

Vorkommen:
Laubwald, Nadelwald, Mischwald, Parkanlagen, Wiese / grasige Plätze, Waldwiesen, Weiden, Gärten

in folgenden Monaten:
August, September, Oktober

 

Hut:
2 cm - 4 cm breit; dunkel rotbraun, schwarzbraun, graubraun; jung kegelig-halbkugelig, später ausgebreitet bis trichterig eingedellt, Mitte etwas spitz oder flach gebuckelt, feucht durchscheinend gerieft, streifig ausblassend, Huthaut seidig schimmernd, dünnfleischig

 

Hutunterseite:
Lamellen aufsteigend angeheftet, relativ breit, entfernt stehend, mit ausgerandeter Schneide, creme-beige, bräunlich, später rosa-beige bis rosa-bräunlich, mit Zwischenlamellen

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 8 cm, max. Stielbreite 0.8 cm; wie der Hut oder etwas blasser gefärbt, leicht silbergrau überfasert oder kahl, sehr brüchig, Basis weiß-filzig

 

Fleisch:
weißlich bis cremefarben, faserig, dünn

 

 

Sporenpulver:
rosa

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
keine Angabe

 

Wissenswertes:
Der Pilz steht unter Verdacht etwas giftig zu sein; geschmacklich ist er jedoch sowieso ungenießbar.

 

 

Geruch:
mehlartig

 

Geschmack:
mehlartig bis mild
  Doppelgänger:
Frühlingsrötling, Kreuzsporiger Rötling