Gelbflockiger Kartoffelbovist
(Scleroderma bovista )

Gelbflockiger Kartoffelbovist1
Ansicht von schräg oben. Dieses Exemplar befindet sich in einem mittleren Altersstadium. Die Erscheinungsform ähnelt zwar einer Kartoffel - ist jedoch wesentlich kleiner.
Gelbflockiger Kartoffelbovist2
Ansicht von schräg oben. Auf diesem Bild kann man erkennen, dass es sich um eine kleinere Kartoffelbovisten-Art handelt. Im Vordergrund sieht man noch ein sehr junges Exemplar.
Gelbflockiger Kartoffelbovist3
Nahansicht. Die Oberfläche ist etwas gefeldert-körnig.
Gelbflockiger Kartoffelbovist4
Querschnitt. Man kann erkennen, dass das Fleisch zuerst gelblich ist und dann für einen Kartoffelbovist typisch schwarz wird. Auffällig ist die weiße Musterung.

Details / Steckbrief:

Art:
Boviste

 

 

Wertigkeit:
giftig

 

Vorkommen:
Laubwald, Mischwald, Parkanlagen

in folgenden Monaten:
August, September, Oktober

 

Hut:
3 cm - 5 cm breit; graubeige, ocker bis orange-gelblich, rotbräunlich; mehr oder weniger rundlich/rundknollig bis oval- oder kartoffelförmig, Peridium häutig-lederartig, dünn, im Alter weich, bräunlich gefeldert oder körnig, am Scheitel lochförmig oder unregelmäßig aufreißend, Fruchtkörper auf dem Boden aufsitzend und gewöhnlich stiellos

 

Hutunterseite:
keine Hutunterseite vorhanden

 

 

Stiel:
kein Stiel vorhanden

 

Fleisch:
zuerst gelblich, später schwarz mit hellem Muster, im Alter grauschwarzes Sporenpulver bildend

 

 

Sporenpulver:
schwarzbraun bis grauschwarz, kugelig, warzig-stachelig

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
sandiger Boden

 

Wissenswertes:
Das Fleisch ist bei diesem Kartoffelbovist zuerst gelblich und verfärbt sich dann erst in Schwärzliche. Kommt nur im Laubwald vor.

 

 

Geruch:
keine Angabe

 

Geschmack:
mild
  Doppelgänger:
Dickschaliger Kartoffelbovist, Dünnschaliger Kartoffelbovist