Runzeliger Samtritterling
(Dermoloma cuneifolium)

Runzeliger Samtritterling1
Blick von oben auf ein älteres Exemplar. Die Hutoberfläche ist ausgebreitet, die Hutfarbe ist in der Mitte etwas dunkler. Der Rand zeigt sich leicht rissig.
Runzeliger Samtritterling2
Frontalansicht auf die Hutunterseite. Die am Stiel ausgebuchteten, weißlichen Lamellen sind bauchig und gekerbt.
Runzeliger Samtritterling3
Frontalansicht. Die Hutoberfläche zeigt sich in graubräunlichen Farbtönen.
Runzeliger Samtritterling4
Blick auf die Hutunterseite. Die weißlichen Lamellen haben einen leichten Graustich. Der Stiel ist in diesem Altersstadium hellbräunlich.

Details / Steckbrief:

Art:
Lamellenpilze

 

 

Wertigkeit:
ungenießbar

 

Vorkommen:
Nadelwald

in folgenden Monaten:
Juli, August, September, Oktober

 

Hut:
1 cm - 4 cm breit; graubräunlich; jung konvex, dann ausgebreitet, glatt bis leicht runzelig, matt, oft rissig, Mitte dunkler, Rand manchmal schwach gerieft

 

Hutunterseite:
Lamellen ausgebuchtet angewachsen, bauchig, breit, mit Zwischenlamellen, weißlich mit Graustich, gekerbt

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 8 cm, max. Stielbreite 0.5 cm; weißlich, später auch hellbräunlich, glatt bis faserig-flockig

 

Fleisch:
dünn, grauweiß

 

 

Sporenpulver:
weiß

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
Gras/Wiese

 

Wissenswertes:
Keine Besonderheiten

 

 

Geruch:
mehlartig

 

Geschmack:
mehlartig bis ranzig
  Doppelgänger: