Grünspanträuschling
(Stropharia aeruginosa)

Grünspanträuschling1
Ansicht von schräg oben. Die Oberfläche ist blau-grünlich und ziemlich schleimig. Im Jungzustand (links) befinden sich auf dem Hut noch weißliche Velumflocken.
Grünspanträuschling2
Frontalansicht. Der Ring ist oberseitig gerieft und vom Sporenstaub bräunlich-violett gefärbt.
Grünspanträuschling3
Blick auf ein liegendes Exemplar. Der Stiel ist unterhalb des Rings deutlich weißflockig. Die Basis zeigt weißliche Myzelstränge.
Grünspanträuschling4
Blick auf die Hutunterseite. Die Lamellen sind angewachsen und zeigen einen leichten Lilaton; die Schneiden sind weißlich gefärbt.

Details / Steckbrief:

Art:
Lamellenpilze

 

 

Wertigkeit:
essbar

 

Vorkommen:
Laubwald, Nadelwald, Mischwald, Laubholz, Nadelholz, an / auf Baumstümpfen, auf Laubholzreste

in folgenden Monaten:
August, September, Oktober, November

 

Hut:
3 cm - 10 cm breit; dunkelgrün, blaugrün; jung halbkugelig, dann gewölbt bis ausgebreitet, stumpf gebuckelt, Oberfläche schleimig-klebrig, glänzend, alt gelblich ausblassend, mit (schnell) vergänglichen, weißlichen Flocken bedeckt, Rand lange nach unten gebogen, oft mit Velumresten behangen, Huthaut leicht abziehbar

 

Hutunterseite:
Lamellen am Stiel angewachsen, grauweiß bis graubraun mit Lilaton, alt braunviolett, Schneiden weißlich gefärbt

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 0.8 cm; oberhalb des Ringes glatt, blaugrün, unterhalb des Ringes auf blaugrünem Grund sparrig weißflockig, Ringoberseite gerieft und vom Sporenstaub häufig bräunlich-violett gefärbt, Basis häufig mit weißen Myzelsträngen

 

Fleisch:
weißlich bis grünlich, weich

 

 

Sporenpulver:
braunviolett, glatt

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
Holz

 

Wissenswertes:
Der Grünspanträuschling ist zwar essbar, jedoch wenig schmackhaft. Von vielen Autoren wird er auch als ungenießbar eingeschätzt. Der Pilz wächst meist auf (vergrabenem) Holz, jedoch auch direkt auf dem Erdboden.

 

 

Geruch:
muffig

 

Geschmack:
mild
  Doppelgänger: