Körnchenröhrling
(Suillus granulatus )

Körnchenröhrling1
Blick von schräg oben auf mehrere, ausgewachsene Exemplare. Die Hutformen sind polsterförmig und gelbbräunlich gefärbt.
Körnchenröhrling2
Blick von oben auf die Hutoberfläche. Trocken zeigt sich diese wie hier matt, feucht ist diese jedoch stark schmierig.
Körnchenröhrling3
Blick auf die Hutunterseite. In diesem Altersstadium (ausgewachsen) sind diese schmutzig gelb und relativ grob. Im Jungzustand sind diese sehr fein. Die Röhren sind am Stiel angewachsen und laufen leicht herab.
Körnchenröhrling4
Blick auf ein liegendes Exemplar. Der Stiel zeigt eine deutliche, bräunliche Punktierung (!).

Details / Steckbrief:

Art:
Röhrenpilze

 

 

Wertigkeit:
essbar

 

Vorkommen:
Nadelwald, Parkanlagen, unter Kiefern, Waldwiesen, Weiden

in folgenden Monaten:
Juni, Juli, August, September, Oktober

 

Hut:
4 cm - 15 cm breit; gelbbraun bis rotbraun; jung halbkugelig, später konvex bis polsterförmig, Oberfläche feucht stark schmierig, trocken matt, glänzend, Huthaut abziehbar, Rand lange eingebogen

 

Hutunterseite:
Röhren bis zu 1 cm lang, angeheftet bis leicht herablaufend, blassgelb, alt schmutzig gelb, Poren klein/fein(im Alter deutlich größer/gröber), gelbweiß, später olivgelb, jung mit milchigen Guttationströpfchen

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 9 cm, max. Stielbreite 2 cm; zylindrisch, fest, voll, gelblich, alt schmutzig bräunlich, Spitze jung mit milchigen Tröpfchen, später bräunlich punktiert (!), ringlos

 

Fleisch:
weiß-gelblich, im Schnitt nicht verfärbend, dick, zart bis weich

 

 

Sporenpulver:
hell orangebraun, elliptisch, glatt, mit Tropfen

 

typ. Begleitpflanze:
Gewöhnliche Kugelblume

 

 

bevorzugter Boden:
Kalkboden

 

Wissenswertes:
Der Körnchenröhrling ist ein überraschend gut schmeckender Röhrling, der sich besonders für Mischgerichte sehr gut eignet. Er kommt z. T. in äußerst großen Gruppen vor und ist sehr ergiebig. Leider wird er wohl nicht von allen Personen vertragen.

 

 

Geruch:
angenehm würzig

 

Geschmack:
schwach säuerlich, butterartig
  Doppelgänger:
Goldgelber Lärchen-Röhrling, Butter-Röhrling, Kuh-Röhrling, Elfenbein-Röhrling