Getigerter Sägeblättling
(Lentinus tigrinus)

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Details / Steckbrief:

Art:
Sonstige Pilze

 

 

Wertigkeit:
jung essbar

 

Vorkommen:
Laubwald, Laubholz, an Weidenästen, an / auf Baumstümpfen

in folgenden Monaten:
April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

 

Hut:
4 cm - 10 cm breit; hellgelb; jung geschlossen, dann ausgebreitet und mehr oder weniger genabelt bis trichterförmig, dünnfleischig, zäh, elastisch, in der Mitte mit dich stehenden, zum Rand hin etwas radial angeordneten, schwarzbraunen Schüppchen, Rand scharf und mehr oder weniger flatterig, im Alter etwas eingerissen

 

Hutunterseite:
Lammellen am Stiel herablaufend, bereit, cremefarben bis gelblich, Schneiden gesägt, im Alter fransig gerissen

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 8 cm, max. Stielbreite 0.8 cm; cremeweißlich, feinschuppig bis punktiert, jung mit vergänglicher Velumzone, schlank, teilweise exzentrisch stehend, verbogen, voll, zäh

 

Fleisch:
weißlich, zäh, dünn, teilweise etwas gilbend

 

 

Sporenpulver:
weiß, länglich-oval

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
Ast

 

Wissenswertes:
Der kulinarische Wert des Pilzes wird unterschiedlich bewertet; essen sollte man ihn, wenn überhaupt, nur jung. Der Pilz kommt meist im Frühjahr vor.

 

 

Geruch:
angenehm

 

Geschmack:
mild, teilweise auch kratzend
  Doppelgänger:
Schuppiger Sägeblättling, Laubholz-Knäueling, Harziger Sägeblättling