Kornblumen-Röhrling
(Gyroporus cyanescens)

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Details / Steckbrief:

Art:
Röhrenpilze

 

 

Wertigkeit:
essbar

 

Vorkommen:
Laubwald, Nadelwald, Mischwald

in folgenden Monaten:
Juli, August, September, Oktober

 

Hut:
4 cm - 10 cm breit; strohgelb, ockerlich, graugelb; anfangs halbkugelig, dann polsterförmig gewölbt, Oberfläche matt, feinfilzig bis faserschuppig, Rand ist lange herabgebogen (die Röhren etwas überragend)

 

Hutunterseite:
Röhren bis zu 10 cm lang und am Stiel ausgebuchtet angewachsen, jung weißlich, später blassgelb, Poren jung weiß, später blassgelb, rundlich, auf Druck sofort deutlich blauend

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 2.5 cm; zuerst bauchig, dann keulig-gestreckt, feinfilzig, blassgelb

 

Fleisch:
weiß, im Schnitt sofort blauend, dann grauweiß ausblassend, im Stiel ausgestopft gekammert

 

 

Sporenpulver:
zitronengelblich, glatt, elliptisch bis eiförmig

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
sandiger Boden

 

Wissenswertes:
Eine Verwechslung ist wegen des intensiven, kornblumenblauen Anlaufens kaum möglich. Der Pilz ist jedoch leider ziemlich selten.

 

 

Geruch:
fast ohne Geruch

 

Geschmack:
mild
  Doppelgänger:
Hainbuchenröhrling, Schwarzblauender Röhrling