Horngrauer Rötelritterling
(Lepista panaeolus)

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Details / Steckbrief:

Art:
Lamellenpilze

 

 

Wertigkeit:
essbar

 

Vorkommen:
Parkanlagen, Wiese / grasige Plätze, Waldwiesen, Weiden, Gärten, Obstwiesen

in folgenden Monaten:
September, Oktober, November

 

Hut:
5 cm - 15 cm breit; graubraun, hornbräunlich, hellgrau; jung gewölbt, später ausgebreitet, am Rand oft mit konzentrisch angeordneten, dunkleren Flecken; Rand lange eingebogen

 

Hutunterseite:
Lamellen am Stiel ausgebuchtet bis gerade angewachsen, leicht vom Hut ablösbar, blass fleischrosa, alt schmutzig graurosa, dicht stehend

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 7 cm, max. Stielbreite 2 cm; ocker-fleischfarben, weißlich längsfaserig, Basis meist keulig

 

Fleisch:
weißlich, dick

 

 

Sporenpulver:
fleischrötlich, breitelliptisch, feinwarzig

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
Gras/Wiese

 

Wissenswertes:
Der Horngraue Rötelritterling ist seit einigen Jahren stark rückläufig. Dieser Rötelritterling ist im Gegensatz zu einiger seiner Artgenossen nur ein mittelmäßiger Speisepilz.

 

 

Geruch:
süßlich-aromatisch

 

Geschmack:
mild, dumpf bis leicht mehlartig
  Doppelgänger:
Bocksdickfuß, Lilastiel-Rötelritterling, Lila Dickfuß