Schmetterlings-Tramete
(Trametes versicolor)

Schmetterlings-Tramete1
Blick von oben auf eine Schmetterlings-Tramete. Der weiße Rand zeigt, dass sich dieses Exemplar noch im Wachstum befindet.
Schmetterlings-Tramete2
Makroansicht auf die Tramete. Zu erkennen sind die verschieden farbigen Zonen sowie der scharfe, wellige und dünne Rand.
Schmetterlings-Tramete3
Nahansicht von oben. Erkennbar ist die fächer- bis halbkreisförmige Erscheinungsform sowie die verschieden farbigen Zonierungen. Auch die verschmälerte Anwachsstelle lässt sich erahnen.
Schmetterlings-Tramete4
Ansicht von unten auf die Poren. Diese sind bei diesen Exemplaren weiß bis leicht gelblich.

Details / Steckbrief:

Art:
Porlinge

 

 

Wertigkeit:
ungenießbar

 

Vorkommen:
Laubwald, Nadelwald

in folgenden Monaten:
Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

 

Hut:
3 cm - 8 cm breit; ockergelb, rötlich, bräunlich, blauschwarz; 1-5 mm dick, 2-5 cm vom Substrat abstehend, halbkreis-, nieren-, fächer- oder rosettenförmig, zur Anwachsstelle hin meist verschmälert, lederig, zäh, biegsam, Oberfläche wellig, radialrunzelig, feinsamtig, mit verschiedenfarbigen, seidig glänzenden, konzentrischen Zonen, Rand dünn, oft wellig, +/- scharfkantig, weißlich-cremefarben

 

Hutunterseite:
Röhren bis 4 mm lang, Poren 2-4 pro mm, rundlich-eckig, bisweilen zerrissen-zerschlitzt, weißlich, später gelblich

 

 

Stiel:
kein Stiel vorhanden

 

Fleisch:
Trama dünn, zäh, weiß

 

 

Sporenpulver:
keine Angabe

 

typ. Begleitpflanze:
Tamarisken-Thujamoos

 

 

bevorzugter Boden:
Holz

 

Wissenswertes:
Die einjährigen Fruchtkörper können nach dem Winter im Frühjahr weiterwachsen. Meist auf Laubholz wachsend, nur selten an Nadelholz zu finden.

 

 

Geruch:
pilzartig

 

Geschmack:
pilzartig
  Doppelgänger:
Zonen-Tramete, Buckel-Tramete