Schneeweißer Tintling
(Coprinus niveus)

Schneeweißer Tintling1
Ansicht von schräg oben. Das Exemplar befindet sich im mittleren Altersstadium. Sowohl der Hut als auch der Stiel sind weiß.
Schneeweißer Tintling2
Ansicht von schräg oben. Der Pilz beginnt gerade aufzuschirmen. Weiße Flocken sind bereits auf dem rilligen Hut sichtbar.
Schneeweißer Tintling3
Blick auf die Hutunterseite. Die Lamellen sind grau, ziemlich gedrängt und haben hellere Schneiden.
Schneeweißer Tintling4
Ansicht von schräg oben auf ein junges Exemplar. Die Hutform ist hier noch Eiförmig. Der ganze Pilz ist flockig bereift.

Details / Steckbrief:

Art:
Lamellenpilze

 

 

Wertigkeit:
ungenießbar

 

Vorkommen:
Weiden, auf (Tier)Dung

in folgenden Monaten:
Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

 

Hut:
1.5 cm - 4 cm breit; kalkweiß; 3-4 cm hoch, jung eiförmig, dann aufschirmend, im Alter aufreißend/aufrollend, mit ablösbaren Flocken, rillig

 

Hutunterseite:
Lamellen anfangs weiß, dann grau, zuletzt schwarz, ziemlich gedrängt, mit helleren Schneiden

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 12 cm, max. Stielbreite 0.6 cm; zylindrisch, weiß, hohl, zerbrechlich, feinflockig belegt

 

Fleisch:
grau, sehr dünn

 

 

Sporenpulver:
elleptisch bis mandelförmig, schwarz

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
Dung

 

Wissenswertes:
Der Schneeweiße Tintling ist ein seltener Pilz, der hauptächlich auf Dung vorkommt.

 

 

Geruch:
unbedeutend

 

Geschmack:
keine Angabe
  Doppelgänger:
Hasenpfote