Dünnfleischiger Anis-Champignon
(Agaricus silvicola)

Dünnfleischiger Anis-Champignon1
Ansicht von schräg oben auf zwei weitgehend ausgewachsene Exemplare. Die seidige Oberfläche kann wie hier auch fein geschuppt sein.
Dünnfleischiger Anis-Champignon2
Ansicht auf ein liegendes Exemplar. Die Stielspitze ist satt rosa gefärbt. Die graurosanen Lamellen verfärben sich hierbei immer mehr ins violett-bräunliche.
Dünnfleischiger Anis-Champignon3
Ansicht auf die Hutunterseite. Gut zu erkennen sind die grau-rosanen, dicht stehenden Lamellen, die am Stiel nicht angewachsen sind. Der Stiel ist hohl.
Dünnfleischiger Anis-Champignon4
Ansicht auf ein sehr junges Exemplar. Markant ist die konische Hutform in diesem Altersstadium.

Details / Steckbrief:

Art:
Lamellenpilze

 

 

Wertigkeit:
essbar

 

Vorkommen:
Laubwald, Nadelwald, Mischwald, unter Fichten

in folgenden Monaten:
Juli, August, September, Oktober, November

 

Hut:
5 cm - 12 cm breit; cremeweiß; jung halbkugelig-konisch, später ausgebreitet, Oberfläche matt, seidig-fasrig, bei Druck gilbend, später braungelb verfärbend, Haut teilweise abziehbar, Rand mal mehr, mal weniger behangen

 

Hutunterseite:
Lamellen frei, dicht stehend, jung grauweißlich, dann blassrosa bis graurosa, alt violettbraun bis schwarzviolett

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 10 cm, max. Stielbreite 1.5 cm; schlank, hohl, Spitze rosa, glatt, unterhalb des Ringes feinflaumig-fasrig, weiß, bei Druck gilbend, Ring häutig, hängend, groß, vergänglich, oft nur in Fetzen vorhanden, am Grunde meist knollig verdickt

 

Fleisch:
dünn, weiß, weder rötend noch gilbend

 

 

Sporenpulver:
purpurbraun, oval, glatt, dickwandig

 

typ. Begleitpflanze:
Sauerklee

 

 

bevorzugter Boden:
Nadelstreu

 

Wissenswertes:
Dieser Champignon kommt meist in Wäldern vor, gern im Nadelstreu. Es handelt sich um einen hervorragenden Speisepilz.

 

 

Geruch:
nach Anis

 

Geschmack:
nach Anis
  Doppelgänger:
Kegelhütiger Knollenblätterpilz, Grüner Knollenblätterpilz, Wiesenchampignon, Frühlings-Knollenblätterpilz, Großsporiger Anis-Champignon, Schiefknolliger Anischampignon, Karbol-Egerling