Braunberingter Schirmling
(Lepiota ignivolvata)

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Details / Steckbrief:

Art:
Lamellenpilze

 

 

Wertigkeit:
unbedeutend

 

Vorkommen:
Laubwald

in folgenden Monaten:
Juli, August, September, Oktober

 

Hut:
4 cm - 11 cm breit; weißlich, Scheitel haselnussbraun bis rötlich braun; anfangs halbkugelig bis stumpfkegelig, später ausgebreitet mit stumpfen Buckel, Oberseite mit mehr oder weniger anliegenden, hellcremen bis ockerfarbenen Schüppchen bedeckt, Rand z. T. mit Velumresten

 

Hutunterseite:
Lamellen frei, dünn, gedrängt, weiß, später cremefarben, im Alter oft rostig gesprenkelt

 

 

Stiel:
max. Stielgröße 12 cm, max. Stielbreite 1.5 cm; weiß, alt hohl, unterhalb der Ringzone etwas schuppig, Ringzone schräg verlaufend, oft unvollständig ausgebildet, mit braunen bis orangebraunen Streifen an der Außenkante, Basis von weißem Myzel umhüllt, das sich beim Reiben und im Alter mehr oder weniger orange verfärbt

 

Fleisch:
weiß

 

 

Sporenpulver:
hell cremefarben, elliptisch, glatt, hyalin

 

typ. Begleitpflanze:
keine Angabe

 

 

bevorzugter Boden:
keine Angabe

 

Wissenswertes:
Den Pilz kann man leicht an seiner färbenden Stielbasis erkennen.

 

 

Geruch:
unangenehm

 

Geschmack:
widerlich
  Doppelgänger:
Wollstielschirmling