pilze im internet
Startseite
 

Pilz-Suche:


Anzeige

 


Vital-/Heilpilz - Fliegenpilz

Fliegenpilz1
[zum Pilz]

Bitte beachten Sie, dass Heilpilze in Deutschland keine Zulassung als Arzneimittel haben. Mushroom-Toxin.de empfiehlt vor der Einnahme ärztliche Rücksprache zu halten.

Anzeige
Medizinskandal Pilzerkrankungen

 

empfehlen oder ablehnen

 

Wirkung auf/bei:
Krebs, Stress/Psyche/Schlaflosigkeit, Rheuma, Sonstiges,

Kurzbeschreibung:
lindert Rheuma, wirkt gegen Pfeiffersches Drüsenfieber

Benutzerbewertungen:
100%, 2 Votes

 

Beschreibung:
Der Fliegenpilz gilt in unseren Breitengraden als bekanntester Gift- sowie Rauschpilz. Allerdings scheint er in Form einer Tinktur auch als Heilpilz einsetzbar zu sein; konkret gegen: Rheuma (äußerliche Anwendung - Tinktur stark verdünnen), Pfeiffersches Drüsenfieber (innerliche Anwendung) und Krebs (innerliche Anwendung). Beim Einsatz gegen Krebs gibt es Fälle, wo nach Einnahme der Tinktur die Metastasen plötzlich verschwunden waren. Zudem wird von einer stimmungsaufhellenden Wirkung berichtet; so dass eine Fliegenpilz-Tinktur ggf. auch als Antidepressiva eingesetzt werden kann.

Es sei an dieser Stelle aber darauf hingewiesen, dass es hier aktuell noch keine bestätigten, wissenschaftlichen Studien gibt, die positive und heilende Wirkungen des Fliegenpilzes bestätigen können. Beim Thema Fliegenpilz steht die Forschung noch am Anfang; interessante Erkenntnisse sind aber als Wahrscheinlich anzusehen. Der Fliegenpilz hat das Potenzial medizinisch eine hohe Bedeutung zu erhalten.

Wie man eine Tinktur herstellen kann, kann man unter folgendem Link nachlesen: http://xcnet.de/projekte/xnetcreate.de_v2/pics/kunden/dateimanager/82/7.0Heilkraft_der_Pilze,_korrigierte_Version_Februar_2007.pdf

Zur inneren Anwendung wird empfohlen nicht mehr als zweimal täglich 2-3 EL zu sich zu nehmen. Da bei zu hohen Dosierungen Vergiftungserscheinungen und Rauschzustände auftreten können, ist diese Information aber mit Vorsicht zu genießen. Erschwerend hinzu kommt, dass Toxingehalte je nach Region differenzieren können und dass jeder Körper unterschiedlich mit den toxischen Inhalten umgeht.

Abschließend bleibt zu hoffen, dass die Forschung sich mit dem Fliegenpilz weiter beschäftigen wird und ungefährliche Anwendungsmöglichkeiten für die innere Behandlung findet. Für die äußere Anwendung bei Rheuma dürfte er aber bei allen betroffenen Personengruppen schon jetzt interessant sein.


Drucken [Drucken]

eingetragen am 2014-01-18 von Gast

www.Mushroom-Toxin.de
powered by matox.net
Partnerprogramm (2 Euro pro geworbenem User für Sie)