Gemeiner Stinkschwindling

Menu
kein Bild

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: ungenießbar
Hut/Fruchtkörper: 1 cm - 4 cm breit; braunrötlich, kastanienbraun, hellbraun, fleischbraun, gelbbraun; jung halbkugelig, später ausgebreitet mit niedergedrückter Hutmitte, trocken heller als feucht, leicht hygrophan, deutlich radial gefurcht, fast bis zur Mitte dunkler gestreift, Rand dünn, jung eingebogen, im Alter wellig
Hutunterseite: Lamellen breit angewachsen bis etwas herablaufend, heller als der Hut, Schneiden blasser und glatt, entfernt stehend, am Grunde mit Anastomosen
Stiel: max. Stielgröße 5 cm, max. Stielbreite 0.3 cm; meist verbogen und breit gedrückt, schwarzbraun, Spitze heller, elastisch, hohl, zäh, feinsamtig, zur Basis hin verschmälert
Fleisch: braunrötlich, dünn
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: weißlich, elliptisch, glatt, hyalin, mit Tropfen
typ. Begleitpflanze: Gamander-Ehrenpreis
Geruch: faulig
Geschmack: faulig
bevorz. Boden: Holz
Vorkommen: Laubwald , Laubholz , an / auf Baumstümpfen , auf Laubholzreste , an Sträuchern
Wachstum: Mai , Juni , Juli , August , September , Oktober , November

Bilder

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Doppelgänger


Nadel-Stinkschwindling (ungenießbar)

Echter Knoblauchschwindling (essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige