pilze im internet
Startseite
 

Pilz-Suche:


Anzeige

 


Vital-/Heilpilz - Igel-Stachelbart


[zum Pilz]

Bitte beachten Sie, dass Heilpilze in Deutschland keine Zulassung als Arzneimittel haben. Mushroom-Toxin.de empfiehlt vor der Einnahme ärztliche Rücksprache zu halten.

Anzeige
Medizinskandal Pilzerkrankungen

 

Anzeige

 

 

empfehlen oder ablehnen

 

Wirkung auf/bei:
Sonstiges, Alzheimer, Nervenerkrankungen, Morbus Crohn, Sodbrennen/Reflux, sonstige Erkrankungen/Infektionen, Immunsystem, Krebs, Verdauung,

Kurzbeschreibung:
wirkt gegen Magen-/Darmprobleme

Benutzerbewertungen:
0%, 0 Votes

 

Beschreibung:
Der Igel-Stachelbart (Hericium) zählt zu den hervorragenden Speisepilzen. Leider kommt er in freier Natur nur sehr selten vor.

Durch den hohen Gehalt an essentiellen Aminosäuren kann er von Vegetariern als Fleischersatz verwendet werden.

Der Igel-Stachelbart wirkt besonders gegen Margen-/Darmerkrankungen, wie z. B. bei Magenschleimhautentzündungen, Verdauungsproblemen sowie Reizdarm. Aber auch bei entzündlichen Erkrankungen des Magen-/Darmtraktes kann ein regelmäßiger Konsum zu einer Linderung führen. Aufgrund seiner beruhigenden Wirkung kann er auch eingesetzt werden, wenn die Magen-/Darmprobleme psychosomatischer Natur sind.

Weiter kann der Pilz zur Prävention vor einigen Krebsarten eingesetzt werden. Der Pilz kann das Immunsystem stärken, so dass Krebszellen von ihm besser erkannt und eliminiert werden können; inbesondere in den Bereichen Margen-/Darm und Speiseröhre.

Des Weiteren könnte der Pilz bei der Behandlung von Alzheimer und Multipler Sklerose von Nutzen sein - jedoch gibt es hier noch keine greifbaren, wissenschaftlichen Beweise.

Bei frischen Stachelbärten wird empfohlen diese in Scheiben zu schneiden und wie ein Schnitzel zu panieren. Zur regelmäßigen Einnahme ist die Einnahme in Kapselform geeignet.

Wichtig bei Heilpilzen ist, dass man sich bei schwerwiegenden Krankheiten (wie z. B. Krebs) nicht ausschließlich auf deren Kräfte verlässt. Insbesondere bei solch' akuten Fällen ist ärztlicher Rat in jedem Fall angesagt. Heilpilze können Behandlungen in vielen Fällen sehr gut unterstützen und in vielen Fällen ist ihre Wirksamkeit bereits wissenschaftlich nachgewiesen.

Drucken [Drucken]

eingetragen am 2013-03-12 von ghost82

www.Mushroom-Toxin.de
powered by matox.net
Partnerprogramm (2 Euro pro geworbenem User für Sie)