Milder Schwefel-Milchling

Menu
Milder Schwefel-Milchling1

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: ungenießbar
Hut/Fruchtkörper: 2 cm - 5 cm breit; ocker-fleischrötlich bis blass roströtlich; erst gewölbt, dann flach ausgebreitet, schließlich niedergedrückt bis flach trichterförmig vertieft, dünnfleischig, in der Hutmitte befindet sich oft eine kleine Papille, Hutoberfläche glatt oder auch runzelig, Rand feucht gerieft, trocken z. T. höckrig-runzelig
Hutunterseite: Lamellen am Stiel angewachsen bis leicht herablaufend, schlaff, blass fleischocker
Stiel: max. Stielgröße 7 cm, max. Stielbreite 1 cm; zylindrisch, ähnlich wie der Hut gefärbt, alt hohl werdend, z. T. etwas verbogen
Fleisch: brüchig, ockerlich bis fleischbräunlich, Milch weiß, langsam schwefelgelb verfärbend
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: weiß, rundlich bis breitelliptisch, warzig
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: schwach, unangenehm
Geschmack: erst mild, dann bitter und scharf
bevorz. Boden: nährstoffarmer Boden
Vorkommen: Laubwald , Nadelwald , Mischwald , unter Erlen , unter Birken , unter Kiefern , an/in Mooren , unter Buchen , unter Eichen , unter Fichten
Wachstum: Juni , Juli , August , September , Oktober

Bilder


Milder Schwefel-Milchling1
Milder Schwefel-Milchling2
Milder Schwefel-Milchling3
Milder Schwefel-Milchling4

Doppelgänger


Süßlicher Buchenmilchling (essbar)

Pfützenmilchling (ungenießbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige