Riesen-Rötling

Menu
kein Bild

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: tödlich giftig
Hut/Fruchtkörper: 5 cm - 20 cm breit; elfenbeinfarben, hellocker, beigegrau; zuerst halbkugelig gewölbt, dann ausgebreitet-abgeflacht, Oberfläche glatt, seidig glänzend, feinfaserig, bei feuchter Witterung auch etwas klebrig, stumpf gebuckelt, Haut abziehbar, Rand anfangs eingebogen, im Alter wellig
Hutunterseite: Lamellen ausgebuchtet angewachsen bis fast frei, breit, anfangs hellgelblich, später lachsgelb bis rosagelb, Schneiden wellig bis schwach gekerbt
Stiel: max. Stielgröße 12 cm, max. Stielbreite 3 cm; kräftig, jung fest und voll, im Alter schwammig und hohl, fein gerillt, teilweise auch feinschuppig, weiß bis gelblich, Basis häufig verdickt
Fleisch: weiß, fest
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: rosa oder graurosa, eckig-kantig
typ. Begleitpflanze: Maiglöckchen
Geruch: mehlartig, gurkenartig
Geschmack: mild, mehlartig
bevorz. Boden: lehmiger Boden
Vorkommen: Laubwald , unter Buchen , unter Eichen
Wachstum: Juni , Juli , August , September , Oktober

Bilder

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Doppelgänger


Nebelgrauer Trichterling (giftig)

Maipilz (essbar)

Hain-Schneckling (essbar)

Würziger Tellerling (essbar)

Schild-Rötling (essbar)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige