Orange-Schneckling

Menu
kein Bild

Steckbrief

Kategorie/Art: Lamellenpilze
Wertigkeit: ungenießbar
Hut/Fruchtkörper: 4 cm - 20 cm breit; blassorange, rosagelborange, ockerorange, gelborange; jung halbkugelig, alt konvex bis abgeflacht mit stumpfem Buckel, fleischig, Oberfläche feucht etwas klebrig, aber nie schleimig, trocken seidig-matt, Hutmitte etwas dunkler, Rand lange eingebogen
Hutunterseite: Lamellen breit angewachsen bis herablaufend, weißlich mit auffäligem Orangeton, Schneiden glatt
Stiel: max. Stielgröße 12 cm, max. Stielbreite 2.5 cm; zylindrisch, zur Basis hin teilweise zugespitzt, feucht etwas schleimig, zur Stielspitze hin mehlig-schuppig, weißlich, blass orangefarben überhaucht, Basis gelb
Fleisch: weißlich, unter der Huthaut orangegelb, im Stiel weiß und in der Stielbasis gelb
Sporenpulver/mikr. Eigenschaften: weißlich, elliptisch, glatt
typ. Begleitpflanze: keine Angabe
Geruch: harzig-terpentinartig
Geschmack: harzig
bevorz. Boden: Kalkboden
Vorkommen: Nadelwald , unter Weißtannen
Wachstum: August , September , Oktober , November

Bilder

Leider noch keine Bilder vorhanden!

Doppelgänger


Lärchen-Schneckling (essbar)

Hain-Schneckling (essbar)

Elfenbein-Schneckling (essbar)

Isabellrötlicher Schneckling (essbar)

Orangefalber Schneckling (essbar)

Orangefarbener Wiesen-Ellerling (essbar)

Dattelbrauner Ellerling (unbedeutend)




Alle Angaben ohne Gewähr oder Rechtsanspruch

Anzeige